Gewässer - Anglerverein Sylt

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vereinsgewässer:
Die Nösse-Kuhle
Enstanden ist dieses Gewässer, als dort für den Hindenburgdamm der Sand ausgebaggert wurde. Am 17.02.1966 wurde für 15 Jahre der erste Pachtvertrag unterschrieben, mit der Verpflichtung Weiden oder ähnliche Büsche und Bäume anzupflanzen.
1982 kaufte der Verein das Gelände.
Die Nösse-Kuhle hat eine Fläche von ca. 48.500 m², davon ist eine Fläche von rund 13.100 m² zum Fischschonbezirk errichtet worden. Mit ständiger Hege und Pflege des Fischbestandes, der dazugehörigen Flora und Fauna erhält der Anglerverein Sylt e.V. die Nösse-Kuhle.
Ein Paradies nicht nur für Angler!
Fischvorkommen : Aal, Barsch, Graskarpfen, Hecht, Karpfen, Schlei, Weißfisch, Zander

Pachtgewässer:
Baggerkuhle im Rantum-Becken (kleines Rantum Becken)
Das Gewässer umfasst eine Fläche von rund 132.000 m² und liegt im Naturschutzgebiet. Das Angeln ist nur Vereinsmitgliedern von der Deichseite erlaubt!
Genauere Informationen zu den Angelplätzen finden sich in der Satzung.
Fischvorkommen : Aal, Barsch, Hecht, Karpfen, Schlei, Weißfisch, Zander




Die Sielzüge von Morsum bis Tinnum
60 km Sielzüge, davon werden 18 km beangelt, 42 km stehen somit ungestört der Natur zur Verfügung. Und selbst auf dem 18 km langen Teilstück wurde noch ein 3,5 km langer Fischschonbezirk (Angel- und Betretungsverbot ab den Verbotsschildern ganzjährig) eingerichtet. Der Anglerverein beweißt mit diesen freiwilligen Selbstbeschränkungen sehr deutlich die Verantwortung gegenüber der Natur. Das Überwägungsrecht über Felder und Wiesen ist zu beachten (immer schön am Zaun entlang)
Fischvorkommen : Aal, Barsch, Hecht, Karpfen, Schei, Weißfisch
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü